Logo Cuafför Casura

Gestern

Im Jahr 1948
eröffnen Carl und Margrith Müller unter dem Namen

Cuafför Müller

den Coiffeur Salon am Stradun in Scuol, der bis heute als Familienunternehmen in der dritten Generation geführt wird.


Im Jahr 1990
erfolgt eine erste Umstrukturierung als Carl Müllers Tochter Astrid Casura das Geschäft übernimmt und einer radikalen Renovierung unterzieht. Der Salon erscheint in neuem Glanz und unter dem neuen Namen

Cuafför Casura‑Müller.


Im Jahr 2004
beginnt auch Astrids Tochter Nina Casura im

Cuafför Casura‑Müller

zu Arbeiten. Sie übernimmt fortwährend neue Aufgaben und erhält immer mehr Kompetenzen im Geschäft.


Im Jahr 2008
erlangt Nina Casura nach drei jähriger Ausbildung das Eidgenössische Diplom als Coiffeuse und übernimmt dann die Geschäftsführung. Mit der neuen Geschäftsführung bekommt das Geschäft erneut einen neuen Name und heisst von nun an.


Im Jahr 2010

Cuafför Casura beschäftigt vier Coiffeusen und zwei Lernende. Während Nina Casura als Geschäftsführerin und mehr für den strategischen, sowie visionären Bereich zuständig ist, kümmert sich Astrid Casura um die Administration und bedient nebenbei die treue Kundschaft mit sehr viel Leidenschaft. Seit dem Jahr 2012 hat die langjährige Angestellte Marta de Stefano die Verantwortung für das tägliche Geschäft und die Lehrlingsausbildung übernommen.


Im Jahr 2013 bis 2016

Die Strategie von Cuafför Casura wird mit Überzeugung von vier Coiffeusen und den Lerndenden präsentiert.

Durch einen Schicksalsschlag führen wir  die Philosophie von Nina Casura mit Ehren weiter.

 

Cuafför Casura.

zurück